DGH Neunkirchen
Elbe früh
Orgel Miki

Moin Moin im Alten Land


 Das Alte Land, Deutschlands größtes zusammenhängendes Obstanbaugebiet, liegt südwestlich von Hamburg, direkt an der Elbe.
 
Ende April/Anfang Mai zur Kirsch- und Apfelblüte verwandelt sich die Landschaft in einen weiß-rosa Traum, übers Jahr können Sie die leckeren Früchte am Baum wachsen sehen.

Ob zu Fuß oder per Rad, es gibt viel zu entdecken und zu genießen.

Traditioneller Fachwerkstil prägt die alten Bauerhäuser, Prunkpforten und die prächtigen Kirchen, mit seperat stehenden Türmen, schmücken die Dörfer.

Zehn Kirchen erzählen von einer über 800 jährigen Geschichte des christlichen Glaubens im Alten Land.

In einigen befinden sich wahre Raritäten wie z.B. barocke Orgeln des Orgelbauers Arp Schnitger. Nicht umsonst spricht man hier vor Ort von einer Orgellandschaft.

 

 

Termine

Aktuelles aus den Kirchen im Alten Land

Erntedankfeste im Alten Land

Am 03. November wurde fleißig überall in unseren Gemeinden Erntedankgottesdienst gefeiert!
Mit viel Liebe, Spaß und Engagement schmücken jedes Jahr fleißige Helferinnen und Helfer unsere Altländer Kirchen.


 



Die Mädels in Neuenkirchen

 

Ein herzliches Dankeschön an die kreativen Helfer ALLER Kirchen!

 



 

 

Die Männer und Frauen in Grünendeich

 

Ausstellung: Die Weiße Rose in Lühekirchen und Hollern-Twielenfleth

Am 17.11.2019 gedenken wir am Volkstrauertag unseren verstorbenen Familienangehörigen und der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft!

Auf unserer gemeinsamen Kirchenfahrt im September letzten Jahres nach München und Salzburg wurde auch die Gedenkstätte der „Weißen Rose“ in der Ludwig-Maximilians-Universität besucht. Spontan entschieden wir uns, die angebotene Wanderausstellung im Rahmen des Volkstrauertages in unseren Kirchengemeinden zu präsentieren.

Ein kurzer Abriss zur Geschichte der Weißen Rose:
Die Weiße Rose ist ein Freundeskreis um die Studenten Hans Scholl und Alexander Schmorell. Ab Sommer 1942 rufen sie in München mit Flugblättern gegen die NS-Diktatur und zur Beendigung des Krieges auf. Auch in anderen deutschen Städten schließen sich HelferInnen der Widerstandsgruppe an; Ende 1942 auch Professor Kurt Huber. Vom Widerstandskreis der Weißen Rose werden sieben Personen von der NS-Justiz ab Februar 1943 zum Tode verurteilt und hingerichtet. Rund 60 Mitstreiter werden in mehreren Prozessen angeklagt und zum Teil zu langen Haftstrafen verurteilt.

Die Ausstellung wird eröffnet am 17.11.19 in den Gottesdiensten und ist an unterschiedlichen Orten bis zum 8.12.19 zu besichtigen.
Genauere Informationen wo sich die Ausstellung wann befindet geben wir ihnen in den nächsten Tagen hier auf der Homepage und in unseren Schaukästen der Kirchen bekannt.
 

 

Gospelkonzert im Advent ... mit vielen neuen Gesichtern (Hollern):

Die Tage werden dunkler und die ersten Adventskranzkerzen sind angezündet. Wer jetzt nicht „Wham“ im Radio mit „Last Christmas“ hören möchte, sondern lieber gemütlich in der schönen Hollerner Kirche St. Mauritius sitzen und sich in die Weihnachtszeit mit Gospelmusik einstimmen lassen möchte, dem sei das Weihnachtskonzert der OLD COUNTRY GOSPEL COMPANY aus dem Alten Land empfohlen. Die langjährigen Fans dieses Chores wissen es bereits und füllen immer wieder zur Weihnachtszeit die Kirche: Dieser besondere Gospelchor mit seiner 5-köpfigen Band sorgt für gefühlvolle Stimmung und ebenso für gute Laune, denn es darf auch mitgesungen und mitgeklatscht werden.

Das Konzert am Vorabend des 2. Advents, Samstag, 7. Dezember 2019, beginnt um 19.30 Uhr. Die Mitglieder des Chors und der Band bieten ihren Zuhörerinnen und Zuhörern eine interessante Mischung aus traditionellen und neueren Gospels, Popsongs, Weihnachtsliedern und weihnachtlichen Texten. Der Eintritt ist wie immer frei, aber der Chor freut sich über als Anerkennung gedachte Spenden , die nach dem Konzert im Körbchen landen. In diesem Jahr werden viele neue Gesichter im Chor zu entdecken sein, denn nach dem letzten Weihnachtskonzert folgten zahlreiche Singbegeisterte dem Aufruf, mal an einer unserer Proben teilzunehmen. Sie blieben dabei und singen jetzt ihr erstes großes Konzert. „Vielleicht sind Sie, liebe Konzertbesucher, ja im nächsten Jahr auch als neue Sängerinnen oder Sänger dabei,“ meint Chorleiter Sascha Kramer.

Trauen Sie sich, denn singen macht glücklich!