A A A
Startseite Hollern-Twielenfleth Lühekirchen Jork Borstel Estebrügge

Kirchen im Alten Land

Hinweis

Sie benutzen Internet Explorer 6. Dieser Browser wird bald 10 Jahre alt und fällt deswegen durch Sicherheitslücken und Fehldarstellungen moderner Webseiten auf. Bitte aktualisieren Sie in Ihrem eigenen Interesse Ihren Browser.

Browserupdate herunterladen »

Druckversion

Die Sorge um das Verstehen der menschlichen Seele

Standard-Kommentar

Eine orientalische Fabel erzählt von Menschen, die ihr Augenlicht verloren hatten. Sie wurden zu einem Elefanten geführt und anschließend gebeten zu beschreiben, was sie fühlten. Der eine sagte: „Ich glaube, ich stehe vor einer Wand“, ein anderer: „Nein, ich glaube, es ist ein Baum“. Und wieder ein anderer meinte, einen Fächer vor sich zu haben, der ihm Luft zuwedelt. Jeder hatte etwas Richtiges beschrieben, und doch war die Beschreibung unvollständig. Ein Elefant ist mehr als das, was jeder Einzelne von ihnen meinte erkannt zu haben. Seelsorge ergeht es ähnlich wie unserem Elefanten. Sie hat in ihrer Geschichte viele Deutungen erfahren.

 

Standard-Kommentar

Was ist Seele?

Für das Verstehen der menschlichen Seele sind nach christlicher Überzeugung zwei Grundeinsichten der Bibel wesentlich. Seele ist immer ganzheitlich zu verstehen. Nach christlichem Verständnis hat der Mensch nicht eine Seele, er ist Seele. In Gottes Augen ist der Mensch eine unteilbare Einheit. Spricht die Bibel über Teilaspekte menschlicher Befindlichkeit - seine Spiritualität, seine Emotionen und körperliche Befindlichkeit -, geht es immer um den Menschen in seiner Ganzheit und Lebendigkeit. Seele ist relational zu verstehen. Seele meint den auf Beziehungen angelegten Menschen. Der Mensch ist als Seele nicht einfach nur für sich selbst da. Menschsein heißt in Beziehung sein. Nach christlichem Verständnis ist Seele das, was den Menschen in seiner Beziehung zu Gott, zu sich selbst und zum Mitmenschen ausmacht. Vom Verstehen der menschlichen Seele leitet sich die Sorge um sie ab.

 

Zitate von Friedhelm Grund Leiter der Seelsorgearbeit der Klinik Hohe Mark