A A A
Startseite Hollern-Twielenfleth Lühekirchen Jork Borstel Estebrügge

Kirchen im Alten Land

Hinweis

Sie benutzen Internet Explorer 6. Dieser Browser wird bald 10 Jahre alt und fällt deswegen durch Sicherheitslücken und Fehldarstellungen moderner Webseiten auf. Bitte aktualisieren Sie in Ihrem eigenen Interesse Ihren Browser.

Browserupdate herunterladen »

Druckversion

Herzlich Willkommen in St. Nikolai-Borstel - eine wunderschöne Kirche im Herzen des Alten Landes

 
 

Die 1221 erstmals erwähnte Kirchengemeinde St. Nikolai-Borstel ist mit 18 km Länge an Elbe und Lühe, von Hamburg-Cranz bis zum Lühesperrwerk bzw. bis zur Hogendiekbrücke an der Lühe, die längste und flächenmäßig größte der 3 Jorker Kirchengemeinden. Die ursprünglich auf dem Hahnöfersand gelegene Kirche wurde nach der Cäcilienflut 1412 an heutiger Stelle mit 220 Sitzplätzen nahe der Borsteler Mühle Aurora und dem Königsmarckschen Hof errichtet. Im Inneren des Gotteshauses befindet sich eine wundervolle, historische Orgel, die so bedeutende Orgelbauer wie Gottfried Fritzsche und Arp Schnitger gestaltet haben.

 

Das Gemeindehaus ist fertig - am 10.09.2017 ist Einweihungsfeier !

 
 

Unser Gemeindehaus ist fertig saniert,
und das wollen wir feiern !

Am 10.09.2017 ab 14 Uhr laden wir herzlich ein zur Eröffnung und Besichtigung. Es gibt Kaffee und Kuchen. Der Chor "New Jorker Voices" wird den Nachmittag musikalisch gestalten.

Um 17 Uhr wird das Chorkonzert von 
TOTAL TONAL - Acappella vom Feinsten. Ein toller Chor aus Hamburg stellt sich vor

in der Kirche die Feier beschließen.
Gesungen wird von Pop bis Jazz, von Rock bis Gospel.

Schon seit Jahren war der westliche Giebel unseres zuletzt in den 70er Jahren restaurierten Gemeindehauses dringend sanierungsbedürftig, und eine Reparatur  konnte  nicht mehr weiter aufgeschoben werden. Heizung, energetischer Zustand und auch Innenstruktur waren nicht mehr zeitgemäß. Mit einer durch den Kirchenkreis abgesicherten Gegenfinanzierung der Gesamtkosten konnte ein Antrag auf EU-Fördermittel in Höhe von 50 % gestellt werden. Mit der Bewilligung des Antrags bewegte sich der Eigenanteil unserer Kirchengemeinde im vertretbaren Rahmen, und so konnte es losgehen.

Das Gemeindehaus wurde ausgeräumt, die meisten Gruppen im Anbau des Pfarrhauses untergebracht, und Ende Januar begannen die ersten Handwerker mit ihrer Arbeit. Nicht nur der Giebel wurde saniert. Die Küche wurde verlegt und offen gestaltet, ein neuer Eingang geschaffen, neue Toiletten mit behindertengerechtem Zugang und eine neue Heizung eingebaut.

Dies alles wäre ohne die große Unterstützung von EU und Kirchenkreis nicht möglich gewesen. Wir danken den Handwerkern für ihre gute Arbeit und sind dankbar für die vielfältige ehrenamtliche Unterstützung, die wir während der gesamten Zeit der Sanierung erfahren durften.

Und die nächste Aufgabe wartet schon: Wir möchten die Außenanlage zwischen Gemeindehaus und Kirche so umgestalten, dass ein ebenerdiger Zugang von Kirche zum Gemeindehaus geschaffen wird.

Vorher-/Nachher Fotos aus der Bauphase finden Sie hier.


Wir kaufen Zukunft ein !

Standard-Kommentar

Als eine der ersten fünf von 1300 Kirchengemeinden der hannoverschen Landeskirche haben wir ein neues, nachhaltiges Beschaffungs- und Energiemanagement-System eingeführt. Dafür haben wir von der Landeskirche das Siegel "Zukunft einkaufen" erhalten - mehr dazu hier.


Sänger/innen gesucht !!!

Wir suchen Verstärkung für unsere Chöre - schaut doch mal rein !


Die Kirchengemeinde Borstel heißt alle Besucher von Nah und Fern herzlich willkommen!

Standard-Kommentar
Standard-Kommentar

 

Die Kirche ist von April bis Oktober von 10.00 bis 17.00 Uhr verlässlich geöffnet.

Radfahrer sind herzlich willkommen.

weitere Informationen


Glockenschlag

Hier können Sie die neueste Ausgabe unseres Gemeindebriefs ansehen und herunterladen.

Download - Dateien: